Thomas Schedl

Vorstand der SEMPACT AG

Mehr Intelligenz, weniger Energie
Thomas Schedl

Thomas Schedl ist Vorstand der SEMPACT AG, die seit mehr als 10 Jahren Industrieunternehmen in Sachen Energie-Effizienz nicht nur berät, sondern die entsprechenden Projekte auch mit umsetzt. Sie stehen nicht nur für eine clevere Energieplanung, sondern auch für machbare investitionssichere Schritte, bei denen sämtliche Einflussfaktoren - sowohl technische, wirtschaftliche als auch organisatorische - berücksichtigt sind. Sie nennen es 360-Grad-Know-how.

SEMPACT hat aus Anlass seines 10-jährigen Bestehens seine wichtigsten Schlussfolgerungen in 10 Punkten zusammengepackt - sehr inspirierend zu lesen.

In 2021 hat SEMPACT seine erste Gemeinwohlbilanz erstellt und daraus viel für sich und seine Kunden gelernt.
Ebenfalls 2021 Jahr startete SEMPACT ein eigenes digitales Format: "Raum für Klima".
Damit gehen sie auch nach außen den Schritt vom Energie- und Umweltmanagement zum Klimamanagement und laden ihre Kunden ein, sich dem aktiv zu stellen.
Der nächste Schritt so ein gemeinsames Klilmabündnis von SEMPACT mit seinen Kunden sein. Hier stellt Thomas gerade fest, wie zäh mache Entwicklungen sind und wie wenig die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen solche Bündnisse begünstigen.

Das beschäftigt Thomas gerade besonders:

Er vollzog in den letzten Jahren einen tiefen inneren Wandel und es gelang ihm, diesen auf eine Weise in sein Unternehmen zu tragen, dass dies sich ebenfalls wandelte.
Sein Motto: "Wenn ich meine innere Wüste zu einem Leben in Fülle wandle, dann verbinde ich mich wieder mit meiner Umwelt und werde wirksam"

Jetzt sagt Thomas: "Der Wandel in mir und meinem Unternehmen ist weit fortgeschritten. Wie finde ich wirklich Gleichgesinnte im Business?"

Impulsvortrag von Thomas beim Kongress 2021:

Von „Höher-Schneller-Weiter“ zu Bewusstheit und Verantwortung.

Workshop von Thomas beim Kongress 2022 - gemeinsam mit einem Kollegen der Stiftung "AnStiftung zur Liebe":

Arbeitstitel: "Wie kommt die Liebe in die Unternehmen?"
Dabei geht es um die Haltung gegenüber Menschen und Umwelt. Wenn die sich wandelt, ausrichtet auf das, was uns als Menschen wirklich ausmacht und glücklich macht, folgt vieles wie von selbst - auch das engagierte Handeln für das Klima und unsere Lebensgrundlangen.