Buchtipps

Lesen, was uns Zuversicht und Mut macht...

Buchtipps

Seit 2020 haben wir beim Kongress einen Büchertisch, der sich aus den ultimativen Buchtipps von Unternehmer*innen für Unternehmer*innen rekrutiert.
Dem möchte ich „virtuell“ hier weitere Bücher hinzufügen.

Außerdem gibt es seitdem auch einen "virutellen Büchertisch" mit den Buchtipps aus der SINN|MACHT|GEWINN-Community auf der Website der Havelländischen Buchhandlung, die unseren Live-Büchertisch beim Kongress betreut und beliefert.

Wenn Du also direkt und bei einem regionalen Buchhändler bestellen magst, folge dem Link:
Virtueller Büchertisch zum direkten Bestellen


"Nachruf auf mich selbst"

Harald Welzer stellt in seinem Buch fest, daass wir Menschen kein Konzept vom Aufhören haben. Deshalb bauen wir Autobahnen und Flughäfen, für eine Zukunft, in der es keine Aouts und Flughäfen mehr geben wird. Wir versuchen unsere Zukunftslprobleme durch Optimierung zu lösen und versäumen die vielen Möglichkeiten, das Leben durch Weglassen und Aufhören besser zu machen.

Harald Welzer zeigt in einer faszinierenden Montage aus wissenschaftlichen Befunden, psychologischen Einsichten und persönlichen Geschichten, wie man aus den Absurditäten dieser gesellschaftlichen Entwicklung herausfindet. Er meint: Man muss rechtzeitig einen Nachruf auf sich selbst schreiben, damit man weiß, wie man gelebt haben will. Link zum Buch

"Utopien für Realisten"

Was sind heute die großen Ideen?
Wie begegnen wir den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt, des Familienlebens, des gesamten globalen Gefüges?

Der niederländische Vordenker Rutger Bregman sagt:
«Das wahre Problem unserer Zeit ist nicht, dass es uns nicht gut ginge oder dass es uns in Zukunft schlechter gehen könnte. Das wahre Problem ist, dass wir uns nichts Besseres vorstellen können.»

Er meint: Wir müssen es wagen, das Unmögliche zu denken, denn nur so finden wir Lösungen für die Probleme unserer Zeit.

Bregman macht deutlich, warum das bedingungslose Grundeinkommen eine echte Option ist und inwieweit die 15-Stunden-Woche eine Antwort auf die Digitalisierung der Arbeit sein kann.
Am Beispiel einer kanadischen Stadt zeigt Bregman, dass aus es aus seiner Sicht sogar möglich ist, die Armut abzuschaffen.

Bregmans Visionen sind inspirierend, seine Energie ist mitreißend.
Er zeigt: Utopien können schneller Realität werden, als wir denken. Link zum Buch

"Im Grunde gut - eine neue Geschichte der Menschheit"

Der Historiker Rutger Bregman setzt sich in seinem Buch mit dem Wesen des Menschen auseinander und kommt zu dem Schluss: Anders als in der westlichen Denktradition immer vermittelt ist der Mensch nicht böse, sondern ganz im Gegenteil: von Grund auf gut. Gehen wir von dieser Prämisse aus, ist es möglich, die Welt und den Menschen in ihr komplett neu und grundoptimistisch zu denken. In diesem mitreißend und überzeugend geschriebenen Buch präsentiert Bregman seine Ideen für die Verbesserung der Welt. Sie sind innovativ und mutig und stimmen vor allem hoffnungsfroh. Link zum Buch

"Wie wollen wir leben? Wege aus dem Wachstumswahn"

Unsere Gesellschaft folgt seit Jahrzehnten dem Mythos von permanentem Wachstum. Doch das Streben nach ständigem Wachstum hat zu ökologischer Zerstörung, sozialer Instabilität und einer globalen Gesundheitskrise geführt. Wenn Wachstum uns so sehr schadet, warum verabschieden wir uns dann nicht davon?

Tim Jackson stellt in seinem Buch diesen Mythos seine Vision einer Gesellschaft gegenüber, die uns ohne Wachstum reicher macht statt ärmer. Sein Buch ist nicht nur ein Manifest für ein anderes Wirtschaftssystem, sondern vor allem eine Einladung, darüber nachzudenken, was das Leben lebenswert macht. Link zum Buch

"Democracy for Future - Das Demokratische Update zur Klimawende"

Unsere Welt befindet sich in einer existenziellen Krise: Die Arten sterben schneller aus als bei den bisherigen großen fünf Massenaussterben der Erdgeschichte. Durch die Überhitzung des Planeten droht die Unbewohnbarkeit ganzer Regionen. Dei schlechten Nachrichten scheinen sich zu häufen. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Wir haben die Technologien für die Klimawende bereits entwickelt. Die Wirtschaft steht an vielen Stellen in den Startlöchern. In Sektoren wie Energie oder Mobilität hat die Transformation schon unumkehrbar eingesetzt.

Aber: Es geht nicht schnell genug.

Wolfgang Oels, der Gründer von Ecosia findet, dass die Politik den Umbau nicht beherzt gestaltet. Im Gegenteil, sie bremst die Transformation. Davon profitieren nicht nur deren schwerreiche Eigentümer*innen, sondern auch die Politiker*innen selbst. Früher waren Korruption und Egoismus ärgerlich, heute sind sie lebensbedrohlich.

Wolfgan Oles ist der Überzeugung, dass wir unser demokratisches System verändern und dabei die Gewaltenteilung durch neuartige Strukturen stärken müssen. Er macht dazu seinen Vorschlag. Link zum Buch

"Die WikingerInnen Methode - Unternehmenserfolg auf Skandinavisch"

Antje Hüfner, Teilnehmerin am ersten SINN|MACHT|GEWINN-Kongress 2019, hat ihr neues Buch veröffentlicht. Du hast mich damit vielleicht schon auf Facebook gesehen. Jetzt habe ich es gelesen und bin ganz angetan von skandinavischer Wohlfühlkultur – und das hat nichts mit einen Möbelhaus zu tun.  

Bestellen kannst du es signiert direkt bei Antje https://antjehuefner.com/buch

„CO2lution – Die Ökonomie des Wandels“

Balázs Tarsolys Buch befasst sich in seinem Buch am Beispiel der Ernährungswirtschaft damit, wie CO2-Reduktion sexy werden kann und welche Wirksamkeit damit jeder und jedem Einzelnen gegeben wird. Link zum Buch

„GANZ MENSCH SEIN: WIE WIR DIE SCHEIN-NACHHALTIGKEIT ÜBERWINDEN – EIN TRANSFORMATIONSLEITBILD“

Daniel Sieben zeigt in seinem Buch auf, dass der Aufbruch in eine nachhaltige Zukunft erst gelingt, wenn wir wieder in Beziehung treten — mit uns selbst, miteinander und mit der Umwelt. Link zum Buch

Dazu ist im März auch ein Artikel von ihm im Maas Magazin erschienen: „Warum wir nicht nachhaltiger leben…“

„NACHHALTIGKEIT ALS UNTERNEHMENSSTRATEGIE“

Mit diesem Buch setzt Bernd Hinrichs einen neuen Maßstab für nachhaltiges Wirtschaften, liefert Kartierungsmöglichkeiten, Handlungsstrategien, Denkhilfen, Hintergrundinformationen und Praxisbeispiele. Eine Roadmap für nachhaltiges Wirtschaften und Innovation. Link zum Buch

„MAKE.WORL.WONDER“

Ganz großartig finde ich, dass das Buch von Stephanie Ristig-Bresser bereits nach drei Wochen in die 2. Auflage gegangen ist. „Make.World.Wonder – Für die Welt, die wir uns wünschen“ erzählt Geschichten von gestern, heute und morgen. Davon, was wir besser machen können – und ist ein echt ermutigendes Weihnachtsgeschenk für alle Enthusiasten: Link zum Buch

„NUR MUT! – 4 LEITLINIEN UND 14 DENKWEISEN, MIT DENEN WIR EINE BESSERE ZUKUNFT GESTALTEN“

herausgegeben vom zukunftsInstitut.
Link zum Buch.

Es geht um die wichtigsten Zukunftsperspektiven im Corona-Kontext und zeigt auf, wie wir wieder zu uns selbst finden und woraus wir neue Inspirationen und Kraft schöpfen können. Denn nur mit optimistischen Leitbildern lässt sich Zukunft positiv gestalten.

Eine kurze Einstimmung gibt’s von Junior-Futurist Tristan Horx:

Sein Vater Matthias Horx hat das Buch-Intro „Denken in Rundungen“ geschrieben.

Frei und stark – Warum Geld für Frauen wichtig ist

Mit ihrem Buch Erstlingswerk möchte Claudia Behringer erreichen, dass jede Frau ihre Chance erkennt, ihr Potential voll entfaltet und ihr Geld als Wertspeicher sieht, dass sie nachhaltig investiert.
Claudias Vision: So können wir gemeinsam eine tolerante, gerechte und nachhaltige Welt schaffen, in der wir gerne leben und uns gegenseitig in unserer Entwicklung unterstützen.
Link zum Buch