Kulturwandel-Café öffnet seine Pforten

Raum für inneren Wandel & Gesellschaftswandel. Globale Nachhaltigkeitsziele in Aktion. - eine Initiative von Stephanie Ristig-Bresser -

Kulturwandel-Café öffnet seine Pforten

Im Februar öffnete - erst einmal virtuell - das Kulturwandel-Café, initiiert von Stephanie Ristig-Bresser seine Pforten.

Steffi sieht es in der Tradition der (literarischen) Salons, die in der Romantik ihre Blütezeit hatten.
Hier will sie eine wertschätzende, inspirierende Gesprächsatmosphäre pflegen, durch die "wie durch Zauberhand" Neues entstehen kann und Kulturwandel erfahrbar wird.

Im Kulturwandel-Café verweben sich Kunst & Kultur sowie Nachhaltigkeit und Persönlichkeitsentwicklung miteinander.

Als Orientierungsrahmen dienen hierbei das Buch „MAKE WORLD WONDER. Für die Welt, die wir uns wünschen“ von, sowie die globalen Nachhaltigkeitsziele, interpretiert aus ihrem Potenzial – 17 Ziele, die die Vereinten Nationen im Jahr 2015 ratifiziert haben und mit denen wir im Jahr 2030 eine Welt geschaffen haben können, in der kein Mensch mehr arm ist und/oder hungern muss und in der wir innerhalb der planetaren Grenzen der Erde wirtschaften und das 1,5 Grad-Ziel einhalten.

Jeder Monat steht im Kulturwandel-Café unter mindestens einem dieser 17 Ziele; darüber hinaus wird auf die Jahres- und Zeitqualität geachtet.

Themenschwerpunkt im Februar war: Visionen für den Wandel.
Film des Monats: "Part Times Kings" - mit einem Filmgespräch mit der Filmemacherin Dr. Elke von Linde.


Ausblick auf die Kulturwandel-Cafés in diesem Jahr

Auch in den kommenden Monaten gibt es weitere Kulturwandel-Cafés, die jeweils einem thematischen Schwerpunkt gewidmet sind. Hier ein Blick auf den "Spielplan"

Monatsschwerpunkte im Kulturwandel-Café

Informationen

Veröffentlicht am 21. Februar 2022

Relevante Menschen

Relevante Themen

Relevante Kongresse