Ralf Müller-Amenitsch

Rechtsanwalt, Autor, Lehrbeauftragter für pflanzenbasiertes Verbraucherrecht und Tierrechte

Vegan im Recht
Ralf Müller-Amenitsch

Ralf Müller-Amenitsch, geboren 1963, verheiratet.

Nach dem Studium in Bonn und Lausanne arbeitet er seit 1993 als selbständiger Rechtsanwalt in Berlin mit den Schwerpunkten Arbeits-, Sozial- und Familienrecht.

Seit seiner Auseinandersetzung mit der säkularen Ethik hat er sich als intellektueller Aktivist juristischer Mittel bedient, um die Gesellschaft außerparlamentarisch zu beeinflussen. Er organisiert internationale juristische Symposien zu Tierrechts- und Nahrungsrechtsthemen und setzt sich aktiv als PETA-Experte durch Musterklagen, Vorträge und Kampagnen für die Rechte veganer Menschen ein.

Ralf veröffentlicht Fachbücher im In- und Ausland.
Er ist Lehrbeauftragter für pflanzenbasiertes Verbraucherrecht und Tierrechte an der Fachhochschule des Mittelstandes und stellvertretender Obmann der DIN Kommission (DIN NA057-08-03AA „vegane und vegetarische Lebensmittel“) sowie internationaler Experte der ISO Kommission (ISO WD 23662) zur Definition der Begriffe „vegan und vegetarisch“ in einem weltweiten Industriestandard.

Als Baby-Boomer sieht er sich in der Verantwortung, sich für den Erhalt eines lebensfähigen Planeten für zukünftige Generationen zu engagieren.

Am 22. April 2021, dem Tag der Erde, hat Ralf mit Balázs Tarsoly das Buch „CO2lution – Gemeinsam. Klima wandeln. Jetzt.“ veröffentlicht.

Im September 2021 erscheint sein neues Fachbuch „Kommentar zur ISO-Norm 23662:2021 Definitionen, technische Kriterien und Kennzeichnung für vegetarische und vegane Lebensmittel“ beim Behrs Verlag und sein Monographiebeitrag in Law and Veganism: International Perspectives on the Human Right to Freedom of Conscience im Lexington Verlag.

Ralfs Beitrag beim Kongress

Wir freuen uns auf Ralf als Inputgeber im Forum: Unternehmensverantwortung CO2-Neutralität.

Kontakt mit Ralf

Webseite von Ralf