Ingo Lies

Gründer der Reiseveranstalter Chamäleon und YOLO. Gründer von 2 Stiftungen, Senator der deutschen Wirtschaft

Wie 70% des Reisepreises bei den Menschen vor Ort ankommen
Ingo Lies

Pionier des nachhaltigen Tourismus.

Afrika braucht Arbeitsplätze und eine ökologische Entwicklung, sonst hat die Menschheit ein Problem – mit Millionen Flüchtlingen und einem nicht aufzuhaltenden Klimawandel.

Ausgerechnet der Tourismus kann erheblich zur Lösung beitragen, denn Millionen Deutsche wollen den Kontinent mit seinen Völkern, der einmaligen Tierwelt und dem urmenschlichen Gefühl des Lagerfeuers erleben.

Das war die Idee von Ingo Lies und der Gründungsgedanke von Chamäleon. Die Gäste erleben „Die Reise Ihres Lebens“ und schaffen Tausende Arbeitsplätze, denn 70% des Reisepreises kommen bei den Menschen vor Ort an.

2% davon fließen in eigene soziale Projekte (www.chamaeleon-stiftung.org) und in den Kauf von Regenwaldflächen (www.rainforest-foundation.de). 2019 allein über 1 Mio €.

Inzwischen ist aus den Idealisten der Anfangszeit ein mehr als 100-köpfiges Team geworden, und das Unternehmen ist der Vorreiter des nachhaltigen Tourismus.

Ingos Workshopangebot beim Kongress 2020

In seinem Workshop lies Ingo Dich daran teilhaben,

  • wie sie es schaffen, dass seit 1996 jährlich 20 % Wachstum entstehen, (außer 2020)

  • warum sich Unternehmer mit ihren Gefühlen und Werten zeigen sollten,

  • wie durch Fairness eine Marke entsteht, die die Kunden dazu bringt, ihre Testamente zugunsten der Stiftungen zu ändern,

  • wie durch Reisen die Welt gerechter wird und sich besser versteht.

Eine gute Inspiration, um gemeinsam den Sinn von Unternehmertum zu diskutieren und zu erarbeiten.