Adekola Adeagbo

Senior Account Manager bei Jobilla Germany

Gute Mitarbeiter*innen finden geht heute anders...
Adekola Adeagbo

Seit 2017 ist Adekola in Deutschland und hat hier eine interessante "Karriere hingelegt".

Gerade wurde er beim Recuiting Spezialisten Jobilla zum Senior Account Manager befördert. Gestartet war er dort als Account Manager im Oktober 2020. Diese rasante Entwicklung macht deutlich, wie sehr Adekola motiviert ist, seine Chancen zu nutzen.

Aufgewachsen in Nigeria, in sehr ärmlichen Verhältnissen, wusste Adekola sehr zeitig, dass er unbedingt Erfolg im Leben haben wollte. Für ihn bedeutete das, sich sein eigenes Vermögen aufbauen zu wollen, damit er mit seiner Mom in die ganze Welt reisen kann. Letztes Jahr hat er mit 28 diesen Traum verwirklicht, hat seine Mom nach Berlin eingeladen und ist mit ihr durch halb Europa gereist - Wien, Budapest, Barcelona, Malaga, Strandurlaub in Portugal, Berlin. Drei Monate war seine Mom in Europa - ein Anfang. Denn Adekola hat noch viel vor.

Adekolas Weg bis hierher
Adekola war sehr früh klar, dass er eine gute Ausbildung braucht, wenn er Erfolg haben will. Und er wusste sehr früh, dass seine Mom ihm das nicht bieten konnte. So entschloss er sich zu seiner Tante zugehen. Die war gebildet und bereit und in der Lage, ihm das Schulgeld zu zahlen.
Der Preis: Adekola hatte alle Hausarbeiten zu tun. Er arbeitete hart. Doch er wusste: "Dafür bekomme ich meine Ausbildung."
Und er wusste: "Ich muss der Beste sein, damit ich ein Stipendium bekomme." Und er war der Beste!

Er machte seinen Bachelor in Politikwissenschaft und Internationalen Beziehungen in Osogbo in Nigeria. Errang ein Stipendium, um in Osnabrück seinen Master machen zu können zu "Demokratischen Regierungsformen und Zivilgesellschaft". Damit nicht genug ging er zu einem weiteren Masterstudium in Betriebswirtschaftslehre nach Califonien.

Neben dem Studium hat er immer gearbeitet - in Deutschland z.B. in einem Call-Center der Telekom. Das verbesserte sein Deutsch rasant.
Seine Kunden waren immer superzufrieden.
Sein Geheimnis? Er will, das sie auf alle Fälle das bekommen, wofür sie bezahlt haben. Deshalb rief er z.B. im Call-Center immer im Nachgang noch einmal an und erkundigte sich, ob wirklich alles funktioniert. So hält er es auch heute bei Jobilla.

Warum Deutschland?
Warum Adekola nach seinem zweiten Masterstudium wieder nach Deutschland kam?
Er sagt: Die Werte in der Deutschen Gesellschaft stimmen am meisten mit seinen Werten überein. Hier gibt es Regeln, an die sich im Allgemeinen auch gehalten wird. Hier gibt es so etwas wie Wohlfahrt. Es geht im gesellschaftlichen Diskurs um alle und nicht nur um den Erfolg und den Wohlstand von einzelnen. Hier wird er als Adekola akzeptiert und muss nicht beweisen, dass er etwas wert ist. So empfindet er es.

Adekolas Vision
Er möchte hier in Deutschland eine Familie gründen und beruflich weiter erfolgreich sein - vielleicht Anteilseigner bei Jobilla werden oder auch ein eigenes Unternehmen aufbauen. So wie er bisher unterwegs ist, dürfen wir noch viel von ihm erwarten.

Gerade ist er als Dozent für interkulrturelle Kommunikation und Verhandlungen an die Fresenius Universität berufen worden.

Wie Jobilla die Gewinnung von Mitarbeitenden verändert

Jobilla verändert gerade die Spielregeln für Recruiting und Adekola ist ein begeisterter Vertreter dieses Changes.
Die finnische Firma nutzt die Möglichkeiten und Algorithmen der großen sozialen Plattformen und rückt mögliche Jobs sehr zielgenau Menschen ins Blickfeld, die im Anstellungsverhältnis sind, latent unzufrieden, jedoch nicht aktiv auf der Suche. Durch die Checkmöglichkeit, ob ein bestimmter Job bei einer bestimmten Firma mit einer bestimmten Unternehmenskultur für eine*n nicht aktiv suchende*n potentielle*n Interessent*in tatsächlich interessant ist, erfolgt in der Spiegelung auch der Abgleich, ob diese*r potentielle Kandidat*in auch in das Anforderungsprofil von Seiten des Unternehmens passt - und dies nicht nur für formale Kriterien, sondern auch für motivationale. Und zwar vor der eigentlichen persönlichen Kontaktaufnahme.
Viele Unternehmen machen trotz Fachkräftemangel gerade ganz außergewöhnliche Erfahrungen bei der Nutzung der Tools von Jobilla.

Adekola stellt die Vorgehensweise von Jobilla im Barcamp des Kongresses vor und beantwortet Dir supergern all Deine Fragen. Zudem gibt es eine Reihe Unternehmer*innen beim Kongress, die ebenfalls von ihren Erfahrungen bei der Mitarbeitersuche mit Unterstützung von Jobilla berichten können.

Wenn Du jetzt schon Fragen hast: Hier geht es direkt zu ihm.